Heimventilation

Patienten mit mittelschweren bis schweren Formen eines Schlaf-Apnoe-Syndroms, die meist unter plagenden, typischen Symptomen wie Tagmüdigkeit leiden, können mittels einer geeigneten Beatmung (CPAP-Ventilation) effizient behandelt werden. Heute stehen technisch sehr raffinierte und geräuschlose Beatmungsgeräte zur Verfügung, die individuell fein angepasst werden können und bei guter Toleranz das Apnoe-Problem beheben. Die Tagmüdigkeit verschwindet durch diese Behandlung.

Bei Patienten mit schweren chronischen Atemstörungen, die unter einer permanenten Minderbelüftung leiden (chronische Hypoventilation) können mit Heimventilationsgeräten behandelt werden. Diese speziellen Geräte (BIPAP-Ventilation, Bi-Level-Ventilation, nicht invasive Ventilation/NIV) unterstützen die ungenügende Atmung mittels Druck- und Volumensteuerung. In solchen Fällen sind relativ aufwendige Abklärungen und Voruntersuchungen notwendig.